Hamburger Menu

Internationale Deutsche Jüngsten Meisterschaft 2020

von Janna Kruhl

Ein Bericht von Jeanne Lemme (GER 723)

Zum ersten Mal durfte ich bei der IDJüM  (10. - 13. Oktober - 26. Internationale Deutsche Meisterschaft) dabei sein.

Wegen Corona verlief alles anders. Zum Glück konnte die IDJüM am Speichersee stattfinden. Die Anzahl der startenden Boote hatte sich von 36 auf 28 Boote reduziert. Auch ich wäre fast nicht hingefahren, weil es viel hin und her gab: darf man überhaupt Berlin verlassen; ob man noch eine Möglichkeit hatte zu übernachten; kann man wieder zurück nach Berlin?;…

Da mein Segelpartner nicht kommen konnte, wusste ich nicht, ob ich überhaupt teilnehmen würde. Zum Glück hatte ein Junge vom KaR das gleiche Problem wie ich. Somit bildeten wir ein spontanes Team mit dem KaR-Teeny GER 719. Dafür, dass wir zusammen zum ersten Mal gesegelt sind, haben wir uns gut durchgekämpft.
Am Samstag wurden die Vermessungen an den Segeln und Booten durchgeführt, die Teenys aufgeriggt und nachmittags ein Pratice Race der Klassenvereinigung gesegelt.
Der Start war immer um 10 Uhr. Es regnete zwischendurch viel und der Wind wehte mit 3-4 Bft.

Nach den vier Tagen Wettfahrten segelten wir uns auf den 19. Platz von ungefähr 30 Booten.
Ich fand es spannend mit mehreren Jugendlichen zu segeln, weil es bei einer normalen Regatta deutlich weniger Boote sind. Es war eine schöne Zeit mit Janna und Maurice!!! Sie haben mir auch viel Neues beigebracht!!!

Ich hoffe, dass die nächste IDJüM im Sommer stattfinden wird, und dass es genügend Wind zum Segeln gibt. Ich wünsche mir, dass alle Kinder an der nächsten IDJüM mit Freude teilnehmen!


Mehr zum Thema IDJüM in diesem Bericht von Ems TV

Zurück